Die Anfänge

Die ganze Geschichte begann 1964 mit einem Rausschmiss.
Als der Heimleiter im Jugendheim im Klosterholz die jungen Leute vom “Club 62” anno 1964 vor die Tür setzte, weil sie ein größeres Live-Konzert nicht bei ihm, sondern im Hotel “Tivoli” abzogen, war´s mit den wöchentlichen Plattenabenden vorbei - bis Fritz Stagge seine Mutter überredete. Am 15. Februar 1964 brach in der Kleinstadt eine neue Zeit an - für die Jugend zumindest.

Im Saal des Hotels gegenüber der Kirche dröhnten Rock-´n´-Roll-Rhythmen und Liverpool Sounds aus den Lautsprechern, als 50 junge Leute - die Jungs im Anzug mit Schlips und Kragen, aber schon mit Elvis-Tolle, die Mädchen im Petticoat, unter dem roten Laternenlicht twisteten sich austobten bei ihrer Musik. Bald kamen hundert, dann zweihundert, um die Plattenabende und Live-Auftritte bloß nicht zu verpassen. “Stagge´s Hotel wurde zum Treffpunkt und zur festen Institution.

“Die Bude war eigentlich immer voll”, erinnert sich Fritz Stagge. Schlips und Kragen hatten die Jungs bald abgelegt, die Mädchen ließen ihre Petticoats im Schrank. Die Blue Jeans passte besser zu den heißen Rhythmen.

designed by Marc Lüerssen