Minsen und die Sage vom Minser Seewiefken


1991


Dat geiht ut as dat Bäen to Minsen!


Minser Olloog:
Fröher leeg dat Dörp Minsen up Minser Olloog, wat vandag een Insel is - un dat keem so:
De ruug Minser harrn fröher een Seewiefken infangen un fasthollen - dat Wiefken jammer düchtig un sä - man schull ehr free laten - awer de Minser wulln dat nich. So luur dat Seewiefken een günstigen Moment af - sprung koppeister in't Water un weg weer se.
Nächsten Dag, een Sönndag - all Minser weern in de Kark, do geef dat een gräsigen Störm un de Pannen fungen to klappern an un jüst as de Pastor sien Segen  utdeelt harr, dor schooten die Wogen dör Karkendör un Fenster un all Land un dat gänz Dörp woor mit Mann un Mus verslungen - so vertellt man sück. De poor Lü, de dit Unglück överstahn hefft, hebbt in dat Minsen van vandag een nee Dörp un een groote Kark baut, un de Stä, wo domols allns verdrunken is, nennt man bit vandag Minser Olloog.
Das Dorf lag nicht immer da, wo es heute liegt. Die Minser hatten einmal ein Seeweibchen gefangen. Das bat bitterlich, es wieder freizulassen. Sie aber wollten es nicht. In einem günstigen Augenblick stürzte es sich in die Fluten. Am nächsten Tag, einem Sonntag, waren alle Minser in der Kirche, als ein fürchterlicher Sturm losbrach. Gerade als der Pastor seinen Segen gesprochen hatte, da stürzten die Wogen herein und verschlangen das Land und das Dorf. Davon ist bis auf den heutigen Tag das Sprichwort geblieben:

"Dat geiht ut as dat Bäen to Minsen!" 

Die wenigen Leute, die sich gerettet hatten, bauten später das jetzige Dorf. Die Stätte im Meer, wo das alte Dorf stand, nennt man bis auf den heutigen Tag das Minser Olloog 
(nach Kuhn u. Schwarz Norddeutsche Sagen)
Oldenburger Heimathefte 1964
Minser Oldeoog - eine Sandbank im Wattenmeer am Rande des Jadefahrwassers, die nur von Buhnenwärtern und Vogelwarten bewohnt wird - kann in den Sommermonaten unter Führung eines Wattführers von Schillig aus besucht werden.


Das Nationalparkhaus Wangerland in Minsen
ist Anlaufstelle für alle, die sich über das Leben an und im Watt informieren möchten.

Minister Sander eröffnet die neue Windparkaustellung 2003 im Obergeschoss des Nationalparkhauses

Bei guter Sicht kann man vom Deich bei Minsen die Insel Wangerooge mit dem markanten Westturm (Jugendherberge) an der Westspitze der Insel liegen sehen.
Kirche zu Minsen 
Kirche zu Minsen im Jahre 2000
Die Dörfer Förrien und Minsen sind auf Warfen entstanden.
Da die Warfen mehr als 6 Meter Höhe erreichten, waren sie vor Sturmfluten relativ sicher.

  • Zurück