KIRCHENNEUGRÜNDUNG

Das neue Kirchengebäude der Katholischen Kirche wird 1959 gebaut und 1960 geweiht.


 

Hintergrundinformation Dieter Breuer

Diözesan-Bischof Joseph Godehard Machens                                                                                    besichtigt 1951 das Grundstück in der Bahnhofstraße, auf dem die neue Kirche gebaut werden soll.       (25 Jahre St. Michael, Munster 1960 - 1985,  Munster 1985, S.16)

                                                                            

                                                                                             Heinrich Peters, Munster, Munster 1997, S. 398

Am 18. 7. 1959 wird durch      Bischof Heinrich Maria Janssen             

der Grundstein für den Bau der St. Michael Kirche gelegt.                

 

 

Die Fundamente sind gelegt.    Darauf wir ein Stahlbetonskelett errichtet.

( 25 Jahre St. Michael, Munster 1960 - 1985,  Munster 1985, S.22)

 

Protokoll über die Grundsteineinlegung zur St. Michaelskirche in Munster                                                     25 Jahre St. Michael, Munster 1960 - 1985,  Munster 1985, S.57                  

Am Sonnabend, den 18. Juli 1959 wurde durch den Hochwürdigsten Herrn Bischof Heinrich Maria Janssen der Grundstein zur St. Michaelskirche in Munster gelegt, und die Weihe der Fundamente vollzogen. Anwesend waren: der Hochwürdigste Herr Generalvikar Prälat Worthmann vom Katholischen Militärbischofsamt in Bonn, Hochw. Dechant Höbbel Celle, die beiden Ortsgeistlichen Pastor Urban und Militärpfarrer Hölsken, Diözesan-Baurat Fehlig Hildesheim, sowie die in Munster wohnenden Mitglieder des Kirchenvorstandes der Muttergemeinde Soltau.           

Munster, am 18 Juli 1959

Übersetzung

Urkunde über die Weihe der Kirche und des Altares vom 11. Dezember 1960                                             25 Jahre St. Michael, Munster 1960 - 1985,  Munster 1985, S. 59

25 Jahre St. Michael, Munster 1960 - 1985,  Munster 1985, S. 25        

 

Weihe der Kirche und des Altares am 10. und 11. Dezember 1960 durch den                                      Bischof Heinrich Maria Janssen

Urkunde über die Errichtung der katholische Kirchengemeinde Munster Kr. Soltau                                   25 Jahre St. Michael, Munster 1960 - 1985,  Munster 1985, S. 58

Nach Anhörung und unter Zustimmung aller an der Sache  Beteiligten  verordne ich hiermit das Nachstehende:

Artikel 1                                                                                      
Mit Wirkung vom 1. April 1960 scheiden die Katholiken des Seelsorgebezirkes Munster aus der Kirchengemeinde Soltau aus und bilden eine eigene Kirchengemeinde (Kuratiegemeinde) St. Michael in Munster.                       

Artikel 2                                                                                     
Die neue Kirchengemeinde umfaßt die folgenden politischen Gemeinden:

Alvern, Breloh, Ilster, Munster, Oerrel, Töpingen und Trauen, sämtlich Kreis Soltau/Han.                          

Hildesheim, den 6. April 1960                                                 

Der Bischof von Hildesheim Heinrich Maria Janssen

Pfarrer Damm:

"Priester und engagierte Laien haben damals den Grund gelegt für unsere heutige Pfarrgemeinde. Mochten die Lager- und Barackenkirchen auch noch so bescheiden und dürftig sein, bei den Gottesdiensten und Zusammenkünften wurde etwas von dem lebendig, was man verloren hatte — die Heimat. Wie zu Hause sang man Kirchenlieder, wie zu Hause, wenn schlichter und bescheidener, feierte man Weihnachten, Ostern, Pfingsten und Fronleichnam. Die Kirche hatte in dieser Hinsicht eine wichtige Aufgabe."

 Aus: 25 Jahre St. Michael, Munster 1960 - 1985,  Munster 1985,  S. 8