Schlesien
 

 

Vertreibung am Beispiel Schlesien

Home 
Übersicht 
Vertreibung 
Deutschland 
Zusammenbruch 
Bilder 
Verluste I 
Verluste II 
Schlesien 
Neue Heimat 
Neuanfang 
Notunterkünfte 
Zeitzeugen 
Patenschaft 
Siteinfo 

 

Die Gräueltaten der Nationalsozialisten wurden jetzt den Deutschen im Osten angelastet. Sie mussten den Hass und die Wut der ehemals unterdrückten Völker ertragen.

Standrechtliche Erschießung (Exekution) von Polen auf dem Marktplatz von Graudenz in Westpreußen / polnische Provinz Pomorze, die auf Plakaten zum Widerstand gegen die Besetzung durch deutsche Truppen aufgerufen hatten.

 

Strafexekution in Westpreußen

 

   
 

 

[Home][Übersicht][Vertreibung][Deutschland][Zusammenbruch][Bilder][Verluste I][Verluste II][Schlesien][Neue Heimat][Neuanfang][Notunterkünfte][Zeitzeugen][Patenschaft][Siteinfo]

 


 

 

Copyright (c) 2007 Günter Wilmhoff

 

g.wilmhoff@web.de

 

Entrechtung und Vertreibung der deutschen Bevölkerung waren 1945 die Antwort.
Unten ein Beispiel aus Bad Salzbrunn in Niederschlesien. Befohlen wird durch den polnischen Kommandanten die zwangsweise Umsiedlung der deutschen Bevölkerung mit nur 20 kg Reisegepäck pro Person. Die Wohnungen müssen unverschlossen bleiben. Die Schlüssel sollen außen in den Haustüren stecken bleiben. Alles Hab und Gut bleibt im Besitz der polnischen Regierung.

Vertreibungsbefehl

Polnischer Vertreibungsbefehl 
("Umsiedlung") unter Androhung von Waffengewalt in das Gebiet westlich der Neiße, Juli 1945

Hier erfährt man mehr über den geschichtlichen Hintergrund: