Hauptschule Lehrte

Realschule Lehrte

Geschichte des Schulprojekts

Das Projekt ist unter anderem aufgrund der positiven Erfahrungen aus dem EU Projekt zur Aufarbeitung und Vermittlung der Geschichte der Zwangsarbeit in der Region Hannover im Europäischen Kontext in Barsinghausen entstanden.
Dieses Projekt war ebenfalls eine Kooperation zwischen Studierenden und SchülerInnen.

Siehe: Barnsinghausen

Die Geschichte der Zwangsarbeit in
Lehrte ist bisher kaum thematisiert worden, obwohl während des Zweiten Weltkrieges Tausende Menschen zur Arbeit in Lehrte gezwungen wurden. Außerdem befand sich zwischen 1942 bis Kriegsende ein Durchgangslager in Lehrte, von dem aus Zwangsarbeiter zu Arbeitsstellen in ganz Niedersachsen verteilt wurden. Auch die Geschichte des Durchgangslagers ist kaum bekannt. Gleiches gilt für alle anderen Lager, die in Lehrte und seinen Ortsteilen zwischen 1939 und 1945 entstanden waren.


Standorte der bisher bekannten Lager für Zwangsarbeiter


  • Durchgangslager Lehrte (Mielestrasse)

34 Baracken
Ca. 700.000 Personen
Von 1940- 1945 Zwangsarbeiter

  • Lager IDA, Eisenbahnlängsweg (Gemarkung Ahlten)- siehe Bild neben

19 Gebäude
Ca. 1200 Personen
60 % Russen, 30 % Polen,
5 % Holländer, 3 % Franzosen,
2 % Belgier
Zwangsarbeiter und freiwillige Arbeiter

  • Das sogenannte „Russenlager" am Hohnhorstweg (heute Kindergarten)

Steinwedel
Lager für Ausländer
1 Holzhaus
45 Personen Russische Kriegsgefangene

Dazu kamen noch viele Säle oder Räume, die sich zur Unterbringung von 20 bis 30 Zwangsarbeitern anboten, wie die
„Villa Nordstern" 

1 Steinbau
150 Personen
50 % Polen, 25 % Russen,
25 % Italiener
Zwangsarbeiter und freiwollige Arbeiter


Diese waren über die ganze Stadt verteilt. Ebenso ist davon auszugehen, dass in den zur Stadt gehörenden Dörfern etliche kleinere Lager bestanden, wie:

Ahlten                                             Lehrte                                         Ausländerlager Reichshof               Lager für Ausländer
Gasthaussaal, Steinhaus                  Steinbau
65 Personen                                       100-  150 Personen
45 Franzosen, 20 Belgier                 Polen bis 1939
Kriegsgefangene                                Franzosen, Belgier 1940- 1945
                                                              Kriegsgefangene

Aligse
Lager für Ausländer                          Lehrte               
Sozialgewerklager                             Saal einer Gastwirtschaft                                                                                                                                         80- 100 Personen                             50 % Russen,
1 Steinbau                                            15 % Italiener,
7 Personen                                           5 % Holländer     
Kriegsgefangene                                 20 % Fransozen
                                                               10 % Polen
                                                              Freiwillige Arbeiter

Arpke                                                Rahmhorst       
Lager für Ausländer                           Lager für Ausländer
Saal, Steinbau                                      1 Steinbauernhaus   
90 Personen                                         6- 7 Personen
Kriegsgefangene                                  Russische Kriegsgefangene
und freiwillige Arbeiter                                 
                                                                         
Immensen                                       Röddensen
Lager für Ausländer                           Lager für Ausländer
1 Baracke                                              1 Baracke
25 Personen                                         14- 15 Personen
7- 8 Belgier                                         Kriegsgefangene

Steinwedel
Lager für Ausländer
1 Holzhaus
45 Personen
Russische Kriegsgefangene


Rekonstruktion vom Lager IDA: verfasst aus der Erinnerung einer Familie aus Lehrte

Luftbild aus der NS Zeiten Zwangsarbeiterlager „IDA" in Lehrte,
vom Stadtarchiv Lehrte zur Verfügung gestellt.

Stadtplan mit Aufzeichnungen der Zwangsarbeiterlagern „IDA",
Russenlager und Durchgangslager in Lehrte, vom Stadtarchiv Lehrte zur Verfügung gestellt.

Um den Stadtplan als PDF Datei zu sehen klicken Sie auf das Bild.

Home | Geschichte des Schulprojekts | Schulprojekt
| Präsentationen
| Weitere Vorhaben des Schulprojekts | Archiv | Pressemitteilung | Kooperationspartner | Kontakt | Bilder Impressionen